Der Jessener Schul- und Heimatfestverein e.V. | www.schul-und-heimatfest.de | 08.08.2012

Eröffnung Haus der Generationen „Ludwig Hosch“

Bauminister Webel: Neues Mehrgenerationenhaus in Jessen wird eingeweiht

Nach einer Bauzeit von rund 14 Monaten wird heute in Jessen (Landkreis Wittenberg) ein neues Mehrgenerationenhaus eingeweiht.
„Das Vorhaben fördert in besonderer Weise das Miteinander der Generationen“, sagte Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas
Webel bei der Einweihung. Darüber hinaus werde die Innenstadt von Jessen städtebaulich aufgewertet.

Nach Auskunft von Webel kostete der Neubau des Hauses der Generationen „Ludwig Hosch“ in der Wittenberger Straße insgesamt
rund 525.000 Euro. Allein 400.000 Euro davon haben Bund und Land aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ beigesteuert.

Mit dem Geld ist auf einem Areal von mehr als 4.000 Quadratmetern Gartenfläche, auf dem ehemals ein Kirchenhaus stand, eine barrierefreie
Begegnungsstätte für Jung und Alt errichtet worden. Das generationsübergreifende Leben steht im Mittelpunkt des Projekts.
Schwerpunkte sind gemeinsame Kinder-, Jugend- und Familienarbeit. Der Neubau verfügt über zwei Etagen. Im Erdgeschoss befinden
sich Gemeinschaftsräume mit Küche und Sanitäreinrichtungen. Darüber liegen zwei Wohnungen in attraktiver Innenstadtlage.

(Nr. 45/11 www.mlv.sachsen-anhalt.de  Aktuelles  Pressemitteilungen)